Ein bisschen Ballonfahrt-Geschichte

Heißluftballon Das grosse Abenteuer Heissluftballon begann mit einem feuchten Seidenunterrock, der über einem Kamin trocknen sollte. Plötzlich bauschte sich die leichte Unterwäsche auf und hob ab, sehr zum Erstaunen der Gebrüder Montgolfier.

Sie zogen daraus praktische Schlüsse und entwarfen den ersten Heissluftballon aus Seidenstoff, der mit Papier gefüttert wurde. Beim ersten Start im Jahre 1783 war er noch unbemannt; als 'erste' Passagiere stiegen kurz darauf ein Schaf, eine Ente und ein Hahn auf. Am 21.November 1783 erfüllte sich der Traum der Menschen, aus eigener Kraft in die Luft zu gehen: der Marquis D'Arlandes und Pilâtre de Rozier waren die ersten Luftfahrer.

Die dünne Hülle aus Seide, Papier und Leinen, und dazu das offene Feuer erwiesen sich jedoch als so nachteilig, dass der Heissluftballon dem Gasballon weichen musste. Erst zwei Erfindungen im 20.Jahrhundert - verflüssigtes Erdölgas (Propan) in Druckbehältern und äusserst strapazierfähiges Nylongewebe - ermöglichten es, diese Nachteile aufzuheben und moderne Heissluftballone zu entwickeln.